Sommermarkt Haithabu

Von Donnerstag, 14. Juli bis Sonntag, 17. Juli 2022 tummeln sich wieder allerlei Handwerker und Händler in der ehemaligen Handelsmetropole an der Schlei. 
Handwerk und Handel aus der wikingerzeitlich bekannten Welt und natürlich auch der Schaukampf bestimmen die Markttage. Die Darsteller, Handwerker und Waren kommen von dem hohen Skandinavien bis ins tiefste Baltikum.

Der Geruch vom Schmiedefeuer zieht über den Platz, es wird gewebt, gefärbt, genäht, Eisen hergestellt, Ketten geflochten, gedrechselt und geschnitzt, Schuhe werden genäht und Steine bearbeitet, Bögen gebaut und Netze gemacht – hier wird Handwerk wieder lebendig. Mit authentischen Mitteln und Werkzeugen werden authentische Waren hergestellt.

Authentisches Handwerk in authentischer Athmosphäre, das ist das Ziel des Sommermarkts im einzigen Wikinger-Museum Deutschlands. Treffen und lernen Sie die Wikinger kennen – wo genau diese vor über 1.000 Jahren lebten, arbeiteten und handelten. Lassen Sie sich in eine Zeit versetzen, in der das Handwerk und der Handel seine Hochzeit erlebte, man Fertigkeiten benötigte, die heute fast unbekannt sind.

Es wird vom wertvollen Schmuck bis hin zum Fell alles Mögliche aus vielen Ländern und Kulturen gehandelt und hergestellt. 
Viele Funde der Wikingzeit sind eindeutig nicht hier beheimatet. Sie kamen durch Handel an unsere Küsten und auch so wird es auch heute gehalten. Finden Sie heraus, was Wikinger anstatt stricken benutzten, wie man einen Nagel herstellt, ein Bett gebaut wird, welche Waffen und Rüstungen getragen wurden und vieles mehr.

Workshops für Besucher

Wir bieten jedes Jahr Workshops für unsere erwachsenen Besucher an. Hier können Sie zum Beispiel lernen wie man ein Netzt knüpft, ein Seil herstellt, Ketten flechtet, Posamentiert, Naalbinding (was wir nutzen bevor wir Stricken kannten) und mehr.

Warum für erwachsene Besucher? Nun, einige Dinge sind nicht so leicht oder man verwendet auch scharfe Messer als Werkzeug. Das möchten wir doch lieber nur in die Hände der Erwachsenen geben.

Die Workshops dauern in der Regel ca. 1-1.5 Stunden, kosten bis zu 15 Euro, incl. Material und finden täglich um 14 Uhr statt.

Bitte finden Sie sich hierzu am „Meeting Point“ an den Sitzbänken bei der Kasse ein. Ihre Workshopleiter holen Sie dort ab.

Für Kinder gibt es vieles zu entdecken, sie können jede Menge Fragen stellen und wir versuchen natürlich auch eine Beschäftigung für sie zu finden. Aus Erfahrung wissen wir, Kindern wird bei uns nie langweilig.


Angebotene Workshops

Messer Workshop (in deutscher Sprache)
Herstellung eines einfaches Gebrauchsmesser
Dauer ca. 2 Stunden
Start 10 uhr und 13.30 jeweils 2 personen
Kosten 60 € pro person incl. Material
Anmeldung bitte direkt vor Ort bei Tom Hanke

Posamenten-Workshop (in englischer Sprache)
In diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit, das Weben von Posamenten aus Spiraldraht zu erlernen, die auf Funden aus der Wikingerstadt Birka basieren.
Posamente waren aus Silber- oder Golddraht geflochtene Metallornamente. Die Wikinger schmückten ihre Kleidung (z. B. Hüte oder Tuniken) mit solchen Metallgeflechten.
Während des Workshops werden wir zunächst die archäologischen Funde von Posamenten durchgehen. Dann erhalten Sie etwas Spiraldraht (Zinn- und Silbermischung) und haben die Möglichkeit, Ihr eigenes Posament herzustellen.
Preis pro Teilnehmer: 15 EUR (einschließlich der Kosten für den Spiralendraht)
Workshop-Leiterin: Katarina (Masia) Konkol

Weberei-Workshop (in englischer Sprache)
Während des Weberei-Workshops lernen die Teilnehmer, wie man einen Webstuhl mit Rückengurt herstellt und wie man darauf webt.
Jeder entwirft und fertigt sein eigenes Textilstück in mittelalterlicher Technik!
Kosten: 15 Euro
maximal 6 Personen
Workshop-Leiterin: Maria Możdżeń

Töpferworkshop (in englischer Sprache)
Wir werden Keramikrasseln herstellen, die in slawischen Gebieten in der Wikingerzeit gefunden wurden.
Diese Rasseln waren höchstwahrscheinlich Kinderspielzeug, aber einige Archäologen sagen, dass sie auch für Zauberei verwendet wurden.
Es wird möglich sein, zwei verschiedene Arten von Rasseln herzustellen.
Die Kosten für den Workshop betragen 10 Euro.
Workshop-Leiterin: Anna Wojcieszuk

Spinnen-Workshop (in englischer Sprache)
Maximal 8 Teilnehmer pro Gruppe
Keine Vorkenntnisse oder Erfahrungen erforderlich
Preis 15 EUR einschließlich Spinnfaser und Broschüre.
Spindeln und zusätzliche Fasern können separat gekauft werden
Workshop-Leiterin: Anna Lindemark

Netze- Workshop (in deutscher Sprache)
Lernen Sie eine einfache Methode ein Netz herzustellen.
Ich zeige ihnen wie sie ohne spezielles Werkzeug aus einem normalen Hanffaden ein Netz herstellen können.
Dazu werden alle nötigen Knoten geübt. Für alle, die sich mindestens Schuhe binden können, geeignet.
Kosten 10€
Workshop-Leiter: Max Steffen

Haithabu Flechtband-Workshop (in deutscher Sprache)
Das Flechtband wurde sowohl als Verzierung auf Kleidung, als auch anderweitig zum Einsatz gebracht.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Kosten 10 Euro, incl. Material für zuhause
Workshop-Leiter: Juliane Schwartz

Cookie Consent mit Real Cookie Banner